Kernseife als Medizin

Kernseife wird schon seit Ewigkeiten nicht nur zu kosmetischen Zwecken genutzt, sondern auch zu medizinischen. Es ist erstaunlich, zu was die Kernseife alles genutzt wird. Auch wenn man zugeben muss, dass nicht alle Verwendungsarten erfolgsversprechend sind, so sind die meisten Wirkungsweisen von Kernseife in der Medizin erwiesen. Leider sind einige der Fähigkeiten von Kernseife bis heute in Vergessenheit geraten, doch Kernseife als Medizin zu nutzen kann eine Menge Vorteile haben.

Über die Verwendung zu kosmetischen Zwecken könnt ihr unter anderem hier lesen. Es gibt dort einige Überschneidungen, da Kernseife als mittel gegen Akne und auch super als Zahnpasta benutzt werden kann. Es gibt jedoch abseits von diesen Wirkungsweisen noch einige weitere Felder, in denen Kernseife zum Einsatz kommen kann, die ganz klar der Medizin zufallen.

Kernseife als Medizin gegen Warzen

Kernseife als Medizin gegen WarzenDadurch, dass Kernseife eine austrocknende Wirkung hat, eignet sie sich ideal als Hausmittel gegen Warzen. Je nachdem,  wo sich die Warze befindet, kann man ein beispielsweise ein Fußbad aus Kernseife und warmem Wasser nehmen. Oder man benutzt ein mit Kernseife getränktes Tuch für die etwas schwerer zugänglichen Stellen. Es sollte sichergestellt werden, dass nach der Anwendung die Warze wieder gut getrocknet wird, um eine Ausweitung des Problems zu verhindern.

Behandlung von kleinen Wunden

Kernseife als Medizin für WundenNun, es steht ausser Frage, dass man als Laie bei größeren Verletzungen und Wunden einen Arzt aufsuchen sollte. Bei kleineren Wunden kann man jedoch selbst Hand anlegen. Auch hier ist Kernseife wirklich hilfreich beim Auswaschen von Wunden, denn aufgrund des alkalischen pH-Wertes von Kernseife ist sie ideal, um die Wunde aufzuweichen und auszuwaschen um somit eine Eiterbildung zu bekämpfen und zu verhindern.

Kernseife für Allergiker

Immer mehr Menschen reagieren allergisch auf die vielen Inhaltsstoffe der Pflegeprodukte der Industrie. Meist weiß man gar nicht, gegen was man alles allergisch ist und wundert sich nur über die Hautrötungen und den Ausschlag, den man nach mehrmaliger Anwendung eines dieser Produkte bekommt. Kernseife hingegen hat nur wenige und klar definierte Inhaltsstoffe. Man kann diese genauestens nachlesen und ebenso unter kleinen Modifikationen der Kernseife auswählen. Beispielsweise wenn etwas Olivenöl für bessere Hautverträglichkeit hinzugegeben wurde. Aber auch falls man nur die Basiskernseife hat, kann man dennoch trotz ihres alkalischen pH-Werts damit die Haut waschen, wenn man sie beispielsweise vorher in kochendem Wasser auflöst. Für Allergiker ist diese Seife also allemal geeignet, da man bei diesem natürlichen Produkt genau weiß, was drin steckt.

Gegen Pilzerkrankungen

Kernseife als Medizin für PilzerkrankungenKernseife als Medizin für Pilzerkrankungen? Pilzerkrankungen sind in unserer Gesellschaft keine Seltenheit mehr, und haben wir uns erstmal eine solche eingefangen, ist es schwer, sie wieder loszuwerden. Kernseife kann hier enorm hilfreich sein, wenn man die Pilzbildung früh erkennt und an der Ausbreitung hindern will. Hautpilz entsteht und vermehrt sich, wenn das Säure- und Basenverhältnis nicht mehr im Einklang ist. Hier kann man mit Kernseife Abhilfe schaffen und den Pilz an der Verbreitung auf der Haut hindern. Hat sich der Pilz jedoch schon ausgebreitet, so sollte man auf eine Eigenbehandlung verzichten und einen Hautarzt aufsuchen.